Jorja Smith & Celeste & Suzanne Vega - jazzopen Stuttgart 2022 Tickets

Jorja Smith

Jorja ist mit Nichten eine Unbekannte in der Weltkulturszene. Immer wieder wird sie als „die“ Nachfolgerin von Weltstars wie Rihanna und Amy Winehouse genannt. Die in Walsall, England geborene Sängerin und Songwriterin startete 2016 mit ihrer Debütsingle „Blue Lights“ durch. Bereits zwei Jahre später arbeitete Sie am Soundtrack zu Black Panther mit. Dieser steile Aufstieg der Künstlerin wurde von diversen BRIT Award- sowie Grammy-Nominierungen begleitet. 2021 veröffentlichte sie die EP „Be Right Back“ der auf dem großartigen Erfolg ihrer 2019 erschienen Hitsingle „Be Honest“ aufbaut.
Diesen immensen Karriereweg, den Jorja Smith in der kurzen Zeit zurückgelegt hat, weckte die gesamten Musikszene auf. So arbeitete Sie bereits mit Weltstars wie Drake und Kendrick Lamar. Auf ein zweites Album lässt die Britin ihre Fans noch warten. Einen kleinen Vorgeschmack konnte man allerdings bereits im Frühjahr 2021 in Form ihrer EP „Be Right Back“ genießen.

Celeste

Wenn die Stimme der Londonerin erklingt, hüllt sie den Raum in eine gewisse Leichtigkeit. Scheinbar unbemüht fällt es der 24-Jährigen leicht, komplexe Geschichten mit ihrer Stimme gesanglich zu erzählen. Oft wird Sie mit den Gesangslegenden von früher und heute verglichen. Amy, Etta, Ella, Otis. Aber auch Aretha Franklin, die, wie Celeste sagt: „Die erste Sängerin, die ich jemals gehört habe“ maßgeblich beeinflusst hat und immer noch tut. Ungeachtet dessen erscheint Celeste’s Gesang aber auch zeit- und raumlos und dennoch immer als etwas Notwendiges.

Neben einem BBC Music Award 2019 gewann sie auch einen BRIT Award im Jahr darauf. 2020 sollte auch gleichzeitig ihr Jahr werden und obwohl die Covid-19-Pandemie die Welt und besonders die Musikbranche in den Klauen hielt, ließ sich Celeste nicht von ihrem Streben nach Erfolg abbringen. So entstand das Album „Not Your Muse“ in Zeiten der globalen Krise, das Anfang 2021 veröffentlicht wurde und der Britin unter anderem eine Mercury-Nominierung einbrachte. Im selben Jahr wurde Celeste sowohl für einen Golden Globe wie auch einen Oscar nominiert.

Suzanne Vega

Nachdem sie 1979 ein Konzert von Lou Reed besucht, beginnt Suzanne Vega, ihre wahre künstlerische Stimme und ihre unverwechselbare Vision für zeitgenössischen Folk zu finden. Schon bald singt sie mit akustischer Gitarre Folk- oder Neo-Folk-Songs in legendären Veranstaltungsorten wie The Bottom Line und Folk City - das Publikum ist begeistert. So wird Vega zu einer der führenden Persönlichkeiten des Folk-Revivals der frühen 1980er Jahre. Seit der Veröffentlichung ihres selbstbetitelten, von der Kritik hochgelobten Debütalbums im Jahr 1985 gibt sie ausverkaufte Konzerte auf der ganzen Welt. Vegas unverwechselbare, „klare, unerschütterliche Stimme“ (Rolling Stone) ist bekannt für Darbietungen, die tiefe Emotionen vermitteln.
Im September 2020 veröffentlicht Suzanne Vega, die weithin als eine der führenden Songwriterinnen ihrer Generation gilt, ihr aktuelles Album „An Evening of New York Songs and Stories“. Hier wird Vega von dem langjährigen Gitarristen und musikalischen Leiter Gerry Leonard, dem Bassisten Jeff Allen und dem Keyboarder Jamie Edwards unterstützt. Das von Leonard produzierte, von Grammy-Preisträger Kevin Killen abgemischte und von Grammy-Preisträger Bob Ludwig gemasterte Album wurde Anfang 2019 aufgenommen und enthält bekannte Songs wie Luka und Tom’s Diner sowie tiefgehende Stücke aus Vegas Katalog, darunter Frank and Ava und Ludlow Street.
Eventalarm

Eventalarm für Jorja Smith & Celeste & Suzanne Vega - jazzopen Stuttgart 2022

Garantiert keine neuen Veranstaltungen mehr verpassen: Jetzt für den Eventalarm registrieren und per E-Mail informiert werden, sobald es neue Termine für Jorja Smith & Celeste & Suzanne Vega - jazzopen Stuttgart 2022 gibt.
Eventalarm

Vielen Dank!

Vielen Dank für die Registrierung beim Eventalarm. Wir haben Ihnen eine Bestätigungs-E-Mail zugesendet. Bitte klicken Sie den darin angegebenen Link, um Ihre Anmeldung zu verifizieren.

Weitere Infos zum Künstler